Fliegende Ameisen im Haus: Woher? Experte erklärt


Fliegende Ameisen im Haus – woher kommen sie und wie wird man sie los?

Was sind fliegende Ameisen?

Fliegende Ameisen sind nicht nur in der warmen Jahreszeit ein häufiges Phänomen. Sobald es warm ist und der Wind stillsteht, schwärmen sie aus. Sie sind doppelt so groß wie ihre flügellosen Verwandten. Es handelt sich hierbei nicht um eine eigene Art, sondern um geschlechtsreife Männchen und Weibchen – auch Jungköniginnen genannt. Diese fliegen aus, um sich zu paaren und eine neue Kolonie zu gründen. In unseren Gärten sind meist zwei Arten zu finden: Die Gelbe Wegameise und die Schwarzgraue Wegameise. Ein wichtiger Punkt: Fliegende Ameisen stechen oder beißen nicht. Sie sind lediglich auf der Suche nach einem Partner und bleiben daher nicht lange an einem Ort.

Wie bekämpft man fliegende Ameisen?

Fliegende Ameisen können ziemlich lästig sein, besonders wenn sie ins Haus gelangen. Aber keine Sorge, es gibt einfache Methoden, um sie loszuwerden. Eine effektive Methode ist das Anbringen von Insektenschutzgittern an Fenstern und Türen. Wenn du jedoch bereits fliegende Ameisen im Haus hast, kannst du sie mit einem Föhn sanft hinaus befördern – dabei solltest du die Kaltluftfunktion verwenden. Eine andere Möglichkeit ist, sie mit intensiven Gerüchen zu vertreiben, die ihren Orientierungssinn stören. Hierfür eignen sich Zitronenessig oder andere intensiv riechende Mittel. Auch der Staubsauger kann hilfreich sein, um die Ameisen einzusaugen und dann draußen wieder freizulassen.

Ein kleiner Tipp: Fliegende Ameisen sind von Licht angezogen. Du kannst sie also mit einer Lichtquelle im Freien aus deinem Haus locken.

Der Lebenszyklus der fliegenden Ameisen

Fliegende Ameisen haben einen interessanten Lebenszyklus. Eine Ameisenkönigin legt Eier, aus denen Arbeiterinnen, Wächterinnen oder Soldatinnen schlüpfen. Einige dieser Eier entwickeln sich jedoch zu sogenannten Geschlechtstieren – dies sind Männchen oder zukünftige Königinnen. Die männlichen fliegenden Ameisen schlüpfen aus unbefruchteten Eiern, während die Weibchen aus befruchteten Eiern schlüpfen. Die Arbeiterinnen kümmern sich um die fliegenden Jungtiere, bis diese ausgewachsen sind.

Der Hochzeitsflug der fliegenden Ameisen

Ein besonderes Ereignis im Leben der fliegenden Ameisen ist der Hochzeitsflug. Dieser findet statt, wenn das Wetter trocken, warm und windstill ist. Während dieses Fluges paaren sich die Ameisen mit Männchen aus anderen Kolonien. Nach der Paarung suchen die Jungköniginnen einen neuen Ort für ihre Kolonie. Interessanterweise beißen sie sich nach der Gründung einer neuen Kolonie die Flügel ab, da sie diese unter der Erde nicht mehr benötigen.

Muss man fliegende Ameisen wirklich bekämpfen?

Generell ist es nicht notwendig, fliegende Ameisen zu bekämpfen. Sie bleiben meist nur wenige Stunden und ziehen dann weiter. Sie sind sogar nützlich für den Garten, da sie Insekten fressen und tote Tiere verwerten. Es wird nur dann problematisch, wenn sie ihren Bau an unerwünschten Stellen errichten.

Häufige Fragen zu fliegenden Ameisen

Hier beantworten wir noch einige häufige Fragen zum Thema:

Brauchen wir uns vor fliegenden Ameisen zu fürchten?
Nein, fliegende Ameisen sind harmlos und stechen oder beißen nicht. Sie sind lediglich auf Partnersuche.
Wie lange bleiben fliegende Ameisen?
Meist nur wenige Stunden. Sie sind auf Partnersuche und ziehen dann weiter.
Was fressen fliegende Ameisen?
Fliegende Ameisen ernähren sich von Insekten und verwerten tote Tiere.

Du hast hilfreiche Tipps oder Erfahrungen zum Thema fliegende Ameisen? Teile sie mit uns und hilf anderen Lesern. Hier kannst du deinen Beitrag einsenden.

Wenn du Fragen zum Thema fliegende Ameisen hast, kontaktier uns gerne. Wir helfen dir gern weiter.

Für weitere Informationen über fliegende Ameisen, klick hier.

Quelle: OBI Ratgeber

Fliegende Ameisen im Haus – Woher kommen sie?

Fliegende Ameisen im Haus können aufgrund verschiedener Faktoren auftreten. Einer der Hauptgründe ist das Vorhandensein von Nahrungsquellen. Lebensmittelreste, besonders süße Substanzen, ziehen Ameisen an. Ein weiterer Grund könnte die Suche nach einem geeigneten Ort zur Nestgründung sein. Fliegende Ameisen, insbesondere die Jungköniginnen, suchen nach einem Ort, um eine neue Kolonie zu gründen. Wenn sie im Haus geeignete Bedingungen finden, können sie sich entscheiden, dort zu bleiben. Es ist auch möglich, dass sie durch kleine Öffnungen oder Risse in der Hausstruktur eindringen, besonders während ihrer Paarungszeit.

Fliegende Ameisen im Haus – Was tun?

Wenn du feststellst, dass du fliegende Ameisen im Haus hast, ist es wichtig, sofort Maßnahmen zu ergreifen. Zunächst solltest du alle Nahrungsquellen entfernen oder sicher aufbewahren. Das bedeutet, Lebensmittel in luftdichten Behältern zu lagern und Krümel oder verschüttete Flüssigkeiten sofort zu reinigen. Du kannst auch natürliche Abwehrmittel wie Zitronensaft oder Pfefferminzöl verwenden, um sie abzuschrecken. Wenn das Problem weiterhin besteht, könnte es hilfreich sein, einen Schädlingsbekämpfer zu konsultieren.

Fliegende Ameisen im Haus – Ursachen und Lösungen

Es gibt viele Gründe, warum fliegende Ameisen sich in Wohnräumen aufhalten. Neben Nahrungsquellen können auch Feuchtigkeitsprobleme im Haus eine Rolle spielen. Ameisen werden oft von feuchten Bereichen angezogen, insbesondere wenn es draußen trocken ist. Daher ist es wichtig, Lecks oder Feuchtigkeitsprobleme im Haus zu beheben. Es ist auch ratsam, regelmäßige Inspektionen durchzuführen, um sicherzustellen, dass es keine verborgenen Ameisenkolonien im Haus gibt.

Ameisen fliegende im Haus – Vorbeugung und Kontrolle

Vorbeugung ist der Schlüssel, um das Problem der fliegenden Ameisen im Haus zu vermeiden. Das bedeutet, regelmäßige Hausinspektionen durchzuführen, um potenzielle Eintrittspunkte zu identifizieren und zu versiegeln. Dazu gehören Risse in den Wänden, Lücken in Fenstern oder Türen und andere Öffnungen. Es ist auch wichtig, den Außenbereich des Hauses zu überwachen, insbesondere die Bereiche, die in direktem Kontakt mit dem Boden stehen. Das Entfernen von Ameisenhügeln oder -nestern in der Nähe des Hauses kann auch dazu beitragen, das Eindringen von Ameisen zu verhindern.

Zuletzt aktualisiert: 20. September 2023

Klicke auf die Sterne, um den Beitrag zu bewerten!

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?


Schreibe einen Kommentar